Ihr Warenkorb
keine Produkte

WT 3500 Filterpatrone

Art.Nr.:
W-FP
Lieferzeit:
ca. 1 Woche ca. 1 Woche (Ausland abweichend)
350,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Wasserfilter zur Herstellung von VE Wasser mit einer Leitfähigkeit von weniger als 0,02 mS.
Durchflußgeschwindigkeit 900 Liter/Std oder 15 Liter/Minute.
Kapazität bei:
  • 0,66 mS EC circa 1750 Liter
  • 1,00 mS EC circa 1150 Liter
Warum Reinstwasser für die Pflanzenzucht?
Im Leitungswasser finden wir unterschiedlichste gelöste Stoffe vor.
Die meisten davon sind dem Wohlergehen und der Effektivität einer Pflanzenkultur nicht dienlich, bzw. schaden dieser.
Besonders unangenehm fällt da die Karbonathärte (Kalk) auf!
Je härter das Wasser, desto schlechter die Qualität!
Die nützlichen Nährstoffe im Leitungswasser verändern je nach örtlicher Lage die Verhältnismäßigkeit der gewünschten Nährstoffe in ein unerwünschtes und unkontrollierbares Verhältnis!
Die unerwünschten Stofflichkeiten sind gänzlich fehl am Platz!
Besonders unangenehm fällt hier die Karbonathärte (Kalk) auf!
In der Hydro,- bzw. Aeroponik wollen wir uns ausschließlich auf die Bedürfnisse der Pflanzenkultur konzentrieren.
Die Wunschsituation eines ergebnisorientierten Gärtners ist immer, sehr weiches und reines Wasser mit den benötigten Stofflichkeiten zu versehen, um am Ende ein möglichst großes Ergebnis zu erzielen.
Aus diesem Grund arbeiten viele Gärtner mit Umkehrosmoseanlagen, um sämtliche gelöste Bestandteile aus dem Wasser zu filtern und ein sehr, sehr weiches Wasser als Basis vorzufinden.

Doch die Benutzung von Umkehr-Osmoseanlagen ist für manchen Gärtner schon zum blanken Horror geworden:
Sehr langsamer Wasserfluss, hohe Wasserkosten aufgrund des immensen Anfalls von „Abfallwasser“, keine Betriebsmöglichkeit bei schwachem Leitungsdruck, kostenintensiver Membranenwechsel, etc…
Aus diesen Gründen freut es uns sehr, dass ab sofort jeder Gärtner auf die Water-Trim Filterpatronen zurückgreifen kann!
Abgesehen von der Carbonathärte (Kalk) des Wassers, filtern sie sämtliche „unnützen“ Salze, sowie Schadstoffe aus dem Wasser!
Sie schaffen eine ideale Basis, um eine maximal effektive Nährlösung zuzubereiten.
Mit den WaterTrim Filterpatronen machen Sie aus Ihrem Leitungswasser bestes Reinstwasser mit einem Härtegrad von 0!

Wie funktionieren die WaterTrim Filterpatronen?
Im Gegensatz zu Umkehr-Osmoseanlagen benötigen Sie nur das Wasser, welches Sie verwenden möchten.
Denn die WaterTrim-Filterpatronen funktionieren durch ein Ionentauscher-Prinzip, also ohne Abfallwasser.
So entfernen negativ geladene Ionenaustauscher-Harze (sogenannte Anionen-Harze) z.B. Nitrate, Sulfate und Chlor, indem sie diese gegen Hydroxid-Ionen (OH-) austauschen, die sie aus dem Wasser entnehmen.
Die positiv geladenen Ionenaustauscher-Harze (die Kationen-Harze) tauschen dagegen die Wasserstoff-Ionen (H+) aus dem Wasser gegen die z.B. schädlichen Aluminium und Natriumteile.
Schließlich lagert sich das Wasserstoff-Ion vom Kationen-Austauscher an das Hydroxylion des Anionen-Austauschers und bildet damit das benötigte Wasser (H²O).
Es entsteht reines H²O!


Wichtig ist: Durch dieses Verfahren haben Sie eine enorme Einsparmöglichkeit gegenüber der Umkehrosmose, da hier wesentlich weniger Wasser genutzt wird und es ist erheblich angenehmer zu bedienen!
Es entfallen kostenintensive Membranenwechsel und Sie sind aufgrund der hohen Durchflussrate unabhängig vom Leitungsdruck (auch in höheren Lagen einsetzbar).

Die Filterpatronen sind für die Benutzung von Leitungswasser ausgelegt.
Möchten Sie Brunnenwasser oder unreines Wasser filtern, ist auch das möglich.
Kontaktieren Sie uns hierzu.
WaterTrim hat die nötigen Vorfilter für solche Fälle!
Durch die entsalzende und enthärtende Wirkung der WaterTrim Filterpatrone schaffen Sie eine ideale Basis, um eine maximal effektive Nährlösung zuzubereiten.

Vorteile:
  •     vollentsalztes und entkalktes Reinstwasser mit hoher Fließgeschwindigkeit
  •     kein “Abfallwasser” wie bei Umkehrosmoseanlagen
  •     Ideale Basis für die hydroponische- und aeroponische Pflanzenzucht
  •     Deutliche Ertragssteigerung durch Reinheit des Wasser und die Konzentration auf die Bedürfnisse der Pflanzenkultur
  •     Nährlösung verhält sich deutlich ph-stabiler
  •     einfache Handhabung durch Schnellverschlußsystem
  •     es gibt keinerlei chemischen Rückstände
  •     WaterTrim-Reinstwasser ist lebensmittelecht

Leistung: Die Standard Filterpatrone WaterTrim 3500 hat eine Leistung von 3500 Liter bei 10°dH.
Die Reinstwasserqualität hat dabei eine Leitfähigkeit von < 0,02 mS EC.
Für jeden weiteren Härtegrad über 10 °dH muss man laut Faustformel circa 100 Liter von der Kapazität abziehen.
Nach Erschöpfung der Patrone wird sich der EC Wert des Ausgangswassers langsam wieder anheben.
Nun wird es Zeit die Patrone aufzufrischen.  
Ihre Filterpatrone kann per Tauschversand aufgefrischt werden und ist wieder wie neu.


Das Reinstwasser ist frei von jeglichen unerwünschten Salzverbindungen sowie kalkfrei!
Mit den WaterTrim Filtern werden Sie keinerlei Kalkrückstände mehr in Ihrer Anlage haben!
Die Reinlichkeit der gesamten Bewässerungsanlage wird erhöht.

Es werden bei Zugabe von Nährstoffkomponenten keinerlei unerwünschte Verbindungen auftreten.
Zudem kann aufgrund des saureren ph-Spektrums oft auf die Zugabe von ph- verzichtet werden.
So ist es Ihnen möglich,eine maximal effektive Nährlösung zuzubereiten, da diese sich ausschließlich auf die Bedürfnisse der Pflanze konzentriert.
Das Verhältnis der Nährstoffe NPK wird also nicht durch Zugabe von z.B. Phosphorsäure (P) verändert, sondern bleibt im optimalen Bereich.

Alle “unnützen” Salze werden rausgefiltert.
Die Nährlösung bleibt nach einmaliger Nachjustierung nach Belüftung auch dauerhaft deutlich ph-stabiler!

Die Patrone schafft es, auch bei geringem Leitungsdruck problemlos eine fast ungebremste Durchflussgeschwindigkeit zu erreichen!
Im Gegensatz zu Umkehrosmoseanlagen verursacht man kein “Abfallwasser”, was von diesen um ein Vielfaches im Vergleich zu der Reinstwassermenge produziert wird.
Somit ist nicht nur der ökologische Aspekt dabei relevant, sondern auch das Einsparen der Wasserkosten.
Ebenfalls entfällt das regelmäßige wechseln der Osmose-Membranen.
   
Wie wird eine Filterpatrone genutzt?
Die Patrone sollte zunächst in einer Dusche oder Wanne entlüftet werden.
Dazu wird die Kopfschraube leicht geöffnet, so dass Luft entweichen kann.
Nun wird die Patrone über den Zuflussanschluss (grau) langsam mit Wasser befüllt.
Spätestens wenn das erste Wasser an der Kopfschraube austritt wird der Zufluss gestoppt und die Kopfschraube handfest zugedreht.
Nun ist die Patrone einsatzbereit und kann bis zur Erschöpfung  benutzt werden.
Der graue Anschluss dient immer für den Zufluss vom Wasserhahn und der blaue für den Abfluss zum Nährstofftank.

Bei abweichenden Farben beachten Sie bitte die Pfeilmarkierungen an den Zu- und Abflußgewinden!

Nun wird der Nährstofftank wie gewohnt mit dem Reinstwasser befüllt.
Es wird empfohlen eine gewisse Menge (10-30%) normalen Leitungswassers dem Reinstwasser hinzuzufügen, um einen Magnesium und Calcium Mangel auszuschließen (einfaches Umstecken von Filterpatrone zu Wasserhahn).
Diese Menge dient auch dazu, den ph-Wert des Zielwassers so weit einzupendeln, dass Sie vor Nährstoffzugabe Ihren Wunsch ph-Wert vorfinden.
Bei Kulturen, die eher dem sauren Spektrum zugewandt sind, empfiehlt sich ein Ziel ph Wert von ph 5,2 .
Dieser steigt ja nach Belüftung (Kontakt mit Luft, co²) für gewöhnlich noch an.  
Nun haben Sie eine optimale Basis, um eine höchst effektive Nährlösung zuzubereiten!

Mit ein bisschen Übung kann auf die Zugabe von ph – oder ph + verzichtet werden.
Achten Sie bitte darauf, dass z.B. pk 13-14 den ph Wert noch erhöht.

Verwenden Sie nach Möglichkeit Dünger für weiches Wasser.
Dünger für hartes Wasser sind gänzlich ungeeignet, da wir mit extrem weichem Reinstwasser arbeiten.

Durch die einfache Handhabung der Filterpatronen ist der Einsatz sehr angenehm und leicht.

Nach Erreichen der maximalen Kapazität der Filterpatrone wird sich der EC Wert des Ausgangswassers langsam erhöhen:
Nun wird es Zeit, die Patrone zu aufzufrischen.

Wichtig zu beachten:
  • Kein Wasser über 40°C durch die Patrone fließen lassen, da dies negativen Einfluss auf die Ergiebigkeit der Patrone hat.
  • Ab 65°C nimmt das Filtergranulat unter Umständen schaden.
  • Bitte beachten Sie, dass beschädigte Filtermedien (Granulat), als auch beschädigte Patronengehäuse bei unsachgemäßem Gebrauch nicht getauscht werden können!
  • Durchflußrichtung beachten: grau für Zufluss, türkis für Reinstwasser Abfluss.
  • Bei abweichender Farbgebung bitte Pfeilmarkierung an den Anschlussgewinden beachten!
  • Es darf nicht das Ausgangswasser zum Spülen benutzt werden.
  • Also kein Reinstwasser pur durch das Wurzelmedium fließen lassen!
  • Reinstwasser hat die Eigenschaften, Salze und andere Stoffe an sich zu binden und den osmotischen Druck in der Pflanze zu verändern.
  • Das kann äußerst negative Folgen auf die Pflanzengesundheit haben.
  • Also immer normales Leitungswasser, oder Reinstwasser als leicht nährstoffhaltige Lösung zum Spülen verwenden!
  • Kein fauliges Wasser oder Schmutzwasser durch die Patrone fließen lassen , da Fäule und Schmutz die Ergiebigkeit negativ beeinflussen wird.
  • Die Leistung der Patrone ist auf Leitungswasser ausgelegt.
  • Bei Verwendung mit unreinem Wasser, nehmen Sie bitte vorher Kontakt mit uns auf.
  • Wir finden eine Lösung z.B. mit Vorfiltern.
  • Bei eventuellem Wasseraustritt bitte nur mit Dichtungsgummis oder Teflonband nachdichten.
  • Kein öliges Dichtungsmaterial (wie Hanf oder Sisal) benutzen, da dieses den Kunststoff in den Gewinden schädigen kann.
  • Die Gewinde bitte frei von Fremdstoffen halten, da diese unnötig abnutzen würden.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.